Balance — Cutting Edge Ballet

Da bei klassischem Ballet oft in archetypischen Mustern und Schubladenstrukturen gedacht wird, führt der Weg um sich von konventionellen Ensembles abzuheben, über einen Bruch in der „klassischen“ Gestaltung.Die typischen Formen des klassischen Balletts werden gebrochen um eine Neuinterpretation zu visualisieren. Dies wird sowohl in Typografie als auch in der Bildsprache angewandt, wodurch der Bruch selbst zur grafischen Flexiblen wird. Dabei wird die Perfektion des Ensembles durch ­strenge Raster und klare Formen definiert. Teile des Dekonstruktivismus und moderne experimentelle Typografie bilden die Gestaltungsgrundlage. Die Idee hinter dem Design-Konzept war es, die Perfektion der klassischen Ballettaufführung in einen modernen Look zu übertragenund gleichermaßen die klassischen Attribute zu erhalten. Der Claim „Cutting Edge Ballet“ unterstreicht dabei die hohe Kunst und Komplexität der Performance und steht Sinngemäß zwischen den Bruch zwischen Tradition und Moderne, welcher sich durch alle Medien durchzieht.

Kategorie: Buchgestaltung

Jahr: 2015

Kooperation: Vanessa Schnurre

Kunde: Fraunhofer Institut ISIT

Awards: European Design Awards – Finalist, Schönste deutsche Bücher – Longlist, Fedrigoni Award – Nominee

<

ALL

>

<

© 2018 Copyright DAS EINE DESIGNSTUDIO